back to eintopf! #3

Pimp my Kartoffelpüree!

Was tun, wenn beim Gemüsekauf zum Vorteil des Gemüsemanns verschätzt? Wegwerfen wohl kaum, deshalb hier ein Tipp von Ingrid aus Oldenburg:

Für Sellerieschnitzel kaufe ich am liebsten einen großen Sellerie um schöne Scheiben aus der Mitte zu schneiden. Aber was tun mit den Kantstücken, die da übrig bleiben?

Mein Tipp: Haltbar machen! Und zwar so: Selleriestücke klein würfeln – gerne auch in Begleitung mit Möhren oder Petersilienwurzeln (was man noch so da hat und weg muss), in wenig Gemüsebrühe dünsten. Dann das Ganze pürieren und ab in den Kälteschlaf.

Bei der nächsten Gelegenheit kommt das Püree in einen Gemüseeintopf (zur Bindung) oder unter Kartoffelpüree wenn die Kartoffeln mal nicht reichen oder um Kartoffelpüree geschmacklich auf zu pimpen.

Gemüsepüree jeglicher Sorte lässt sich sowieso gut unter Kartoffelpüree verstecken, wenn die Kinder sonst kein Gemüse essen.

Guten Appetit!

 

Bild

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Verlauf abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>